Hallo ihr Lieben, heute kommt ein kleiner Beitrag zum ersten Teil unseres Innenausbaus in Eigenleistung.

Wir haben uns zu Beginn der Finanzierung und Planung viele Gedanken gemacht, was wir handwerklich bewerkstelligen können und müssen. Schlussendlich sind wir zu dem Ergebnis gekommen, einige Aufgaben selbst umzusetzen und die komplexeren Aufgaben den Handwerkern zu überlassen. So kümmern wir uns um den Außenanstrich, die Elektrik, das Dämmen und das Beplanken der Innenwände und das Verlegen des Parketts.

Noch während des Fassadenanstriches haben wir mit dem Verlegen der Elektrik begonnen. Schalter, Leitungen und Lampen haben wir zuvor in den Grundriss unseres Hauses eingezeichnet und als das Haus dann stand, sind wir mit den Plänen noch einmal durch jedes Zimmer. Auf den Plänen ist es oft schwierig sich alles genau vorzustellen oder dann schlichtweg nicht so umsetzbar, wie man es gerne hätte. Alle Leitungen vom Obergeschoss haben wir durch eine Öffnung im Erdgeschoss direkt in den Keller geführt und Vorkehrung für eine spätere Photovoltaikanlage gelegt.

 Der ganze Kabelsalat wurde vom OG in den Keller geführt. 

Zwischenzeitlich hat unser Sanitärtechniker die Rohre und Installationen verlegt. Momentan ist er mit der Installation der Heizung im Keller beschäftigt. Einen Teil des Kellers haben wir aus diesem Grund gleich zu Beginn verputzen und fliesen lassen.

Bei der Heizung haben wir uns für eine Luft-Wasser-Wärmepumpe von Viessmann (Vitocal 200-A) entschieden. Sie wurde speziell für die Innenaufstellung entwickelt. Dazu mussten wir zusätzliche zwei Lüftungsschächte in unseren Heizungsraum integrieren. Durch diese wird die Luft in einen Schacht eingesogen und durch den zweiten abgegeben. 

An heißen Tagen kühlt die Wärmepumpe in Verbindung mit unserer Fussbodenheizung die Räume. Zusätzlich haben wir eine Warmwasser-Wärmepumpe. Sie zieht die warme Luft aus dem Kellerraum, indem die ganze Technik, die Waschmaschine und der Trockner steht und erwärmt das Brauchwasser in dem dafür vorgesehenem Speicher.

Die Wärmepumpe kam für uns in Frage, da wir unabhängiger von Rohstoffen sein wollen und später vorhaben den Strom für die Heizung durch eine Photovoltaikanlage z.T. selbst zu produzieren und zu speichern.

 Die letzten Wochen sind nur so an uns vorbeigeflogen und wenn ich sehe was wir als Laien schon alles geschafft haben, finde ich das wirklich enorm.

Ich denke, wir würden diesen Teil der Eigenleistung auch beim zweiten Mal übernehmen und es gibt natürlich Tage, an denen man absolut nicht motiviert oder einfach nur müde ist. Wir haben festgestellt, dass es gut ist, sich Auszeiten zu nehmen. Nur so kann man mit neuer Kraft und was sehr wichtig ist „viel Spaß“ wieder an die Arbeit gehen.

Einen lieben Dank an vielen treuen und fleißigen Helfer!!!

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die Woche!

Eure Judith

 

Author

Comments are closed.